Konfirmandenarbeit

Für Jugendliche, die in das 7. Schuljahr kommen, wird ein zweijähriger Kirchlicher Unterricht angeboten, der auf die Konfirmation vorbereitet.

Jeweils nach den Konfirmationen werden die Jugendlichen angeschrieben und zu einem ersten Informationsabend noch vor den Sommerferien eingeladen.

Für die Teilnahme am Kirchlichen Unterricht ist eine schriftliche Anmeldung (Formular erhältlich im Gemeindebüro) durch die Eltern erforderlich.

Desweiteren werden die Jugendlichen von Pfarrerin Gallus in Begleitung eines Mitglieds des Presbyteriums zuhause besucht.
Dieser Hausbesuch ist Bestandteil des Anmeldeverfahrens und dient der Information und dem besseren Kennenlernen.

Konfirmationsgottesdienste werden in unserer Kirchengemeinde 4 Wochen nach Ostern gefeiert, am Sonntag “Kantate” des Kirchenjahres.
Der Vorstellungsgottesdienst ist eine Woche davor, am Sonntag “Jubilate”.

Im Rahmen des Kirchlichen Unterrichtes absolvieren die Jugendlichen fünf Gemeindepraktika, besuchen mindestens 40 Gottesdienste (bis zur Vorstellung) und lernen acht wesentliche Texte (spätestens bis zur Prüfung) auswendig, die in direktem Bezug zu unserem christlichen Glauben stehen.

Aktionen, Exkursionen und gemeinsam gestaltete Gottesdienste bieten Gelegenheit, zentrale Aspekte des Glaubens zu vertiefen.

Die regelmäßige Teilnahme am Unterricht sowie das Mitbringen sämtlicher Arbeitsmaterialien (eg, Bibel, Kursbuch, Mappe, Stifte) werden als selbstverständlich vorausgesetzt.

 

Regelmäßige Elternabende bieten die Möglichkeit, Rückschau zu halten und die nächsten Aktionen abzusprechen.